Architektur, Licht und Raum schaffen Atmosphäre und bestimmen im Zusammenspiel mit der städtebaulichen Situation unsere Lebensqualität.
  • Vitaanzeigenausblenden
    • Stefan Maisch, 1962 geboren in Würzburg, studierte Architektur an der FH Coburg. Anschließend war er als Mitarbeiter im Atelier Prof. Hans Hollein sowie als freiberuflicher Architekt in Wien tätig.

      Von 1991 bis 2004 war Stefan Maisch Mitarbeiter und Projektleiter bei Koch + Partner Architekten und Stadtplaner, München, ab 2000 Projektpartner. 2004 gründete er gemeinsam mit Richard Wolf das Architekturbüro Maisch Wolf Architekten. Stefan Maisch lebt und arbeitet in München.


      Richard Wolf
      , 1963 geboren, studierte Architektur an der Technischen Universität München. Von 1990 bis 1993 war er Mitarbeiter bei Koch + Partner in München, von 1994 bis 1995 Projektleiter bei Helpern Architects in
      New York für das Soho Grand Hotel.

      Nach der Rückkehr aus den U.S.A. arbeitete Richard Wolf von 1996 bis 1997 als Projektleiter bei Denk, Mauder & Partner, ab 1998 war er als Projektpartner verantwortlich für den Wettbewerb, den Entwurf und die Planung des Terminal 2 am Flughafen München bei Koch + Partner, München.

      Im Jahr 2004 gründete er gemeinsam mit Stefan Maisch das Architekturbüro Maisch Wolf Architekten.

  • Projekteanzeigenausblenden
    • Beispielbild

      Stadthäuser in der Seebauer Straße

      In München-Ramersdorf wurden 22 Wohneinheiten in drei Gebäuden realisiert.

      Die Architektur der dreigeschossigen Stadthäuser definiert sich durch zwei Gestaltungsprinzipien: die Staffelung und die konsequente Ausrichtung der Häuser und Grundrisse nach Süden. Die farbliche Gestaltung der Häuser mit freundlichen Grün- und Gelbtönen ist als Symbiose mit der umgebenden Natur zu verstehen. Durch die Gebäudeanordnung entsteht eine spannungsvolle Abfolge von Wohnplätzen und Spielhöfen.


      Fürstenrieder Straße

      Die Anlage mit 46 Eigentumswohnungen, einem Laden und Tiefgarage besteht aus zwei Häusern, dem vorgelagerten Stadthaus und dem rückwärtigen Gartenhaus. Die Architektur der Baukörper wird durch die hervorspringenden Loggien-Balkone und die zurück gestaffelten Terrassengeschosse geprägt. Im Vordergebäude wird ein flexibler Wohnungs-Mix vom 1-Zimmer-Appartement bis zur großzügigen Penthousewohnung angeboten.


      Reihenhäuser in Dietersheim

      Die Siedlung mit 22 Reihenhäusern liegt im Ortskern am Dorfanger. Schlichte Baukörper fügen sich mit ruhigen Pult- und Satteldächern in die Dorfstruktur ein. Die rotbraunen Dachziegel und die graubraune Putzfarbe harmonieren mit den umliegenden Höfen und Scheunen. Weiße Fensterlaibungen und orangerote Klappläden geben der Siedlung ihr unverwechselbares Erscheinungsbild. Unterschiedliche Hausbreiten, flexible Grundrisse und Energiesparhäuser mit KfW 40- und KfW 60-Standard machen die Reihenhäuser für junge Familien attraktiv. Eine Tiefgarage trägt erheblich zur dörflichen Wohnqualität bei.



© Copyright 2016 - Ottmann Gmbh & Co Südhausbau KG