Identität stiften zwischen Bewohner und Wohnung, Nutzung und Gestalt,
Ort und Architektur.
  • Vitaanzeigenausblenden
    • Dietrich Fink, 1958 geboren in Burgau, studierte Architektur an der TU München. Im Jahr 1988 wurde er Akademischer Rat am Institut für Städtebau und Regionalplanung an der TU München.

      1991 erfolgte die Gründung des Gemeinschaftsbüros Fink und Jocher mit dem Architekten Thomas Jocher. Dietrich Fink erhielt im Jahr 1998 eine Gastprofessor an der TU München und wurde 1999 Professor an der
      TU Berlin.

      Seit 2000 ist der Architekt Mitglied der Kommission für Stadtgestaltung in München, seit 2001 Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Planung sowie der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.
      Dietrich Fink lebt und arbeitet in München und Berlin.


      Thomas Jocher
      , 1952 geboren in Benediktbeuern, studierte Architektur an der TU München. Im Jahr 1984
      wurde er Akademischer Rat am Institut für Städtebau und Regionalplanung an der TU München.

      1991 rief er zusammen mit dem Architekten Dietrich Fink das Gemeinschaftsbüro Fink und Jocher ins Leben.

      Seit 1997 ist Thomas Jocher als Professor an der Universität Stuttgart tätig, seit 2001 ist der Architekt Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Planung sowie DFG Fachkollegiat.

      2004 erhielt er eine Gastprofessur an der Tongji Universität in Shanghai. Thomas Jocher lebt und arbeitet in München und Stuttgart.

  • Projekteanzeigenausblenden
    • Beispielbild

      Ackermannbogen

      In München-Schwabing wurden 4 Stadthäuser mit 30 Eigentumswohnungen errichtet. Das attraktive, innerstädtische Grundstück im Norden Schwabings ist ideal geeignet für junge Familien, die Eigentum suchen, aber den Komfort der Großstadt nicht missen wollen. Arbeiten und Wohnen unter einem Dach, familienfreundliche Umgebung und ein lebendiger Park machen das Flair der Stadthäuser aus.

       



© Copyright 2016 - Ottmann Gmbh & Co Südhausbau KG