Wir übernehmen soziale Verantwortung.

Als erfolgreiches Familienunternehmen tragen wir gerne unseren Teil der gesellschaftlichen Verantwortung. Menschen zu helfen, die täglich um ihre Gesundheit oder ums Überleben kämpfen, ist uns eine Herzensangelegenheit. Dabei geht es der Südhausbau nicht nur um finanzielle Spenden, sondern auch um konkrete Mitwirkung vor Ort im Rahmen von Selbsthilfeprojekten.

Paul und Linde Ottmann-Stiftung

Die Stiftung wurde im Dezember 1995 von Linde und Paul Ottmann gegründet. Der Zweck der Stiftung ist die Unterstützung der medizinischen Behandlung kranker Kinder aus Osteuropa, bevorzugt aus der Ukraine und Rumänien, sowie behinderter Kinder.

Soziales Engagement durch aktive Beteiligung

Als Wohnungsbauunternehmen bauen, verkaufen und vermieten wir Wohnraum für viele Menschen. Was liegt also näher, als unseren Teil der sozialen Verantwortung genau in diesem Bereich zu leisten, indem wir bedürftigen Menschen helfen, ein Haus zu bauen oder einen Brunnen anzulegen?

Durch unsere Kooperationen mit dem BFW (Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e. V.) und EMAS (EMAS International e. V.) unterstützen wir konkret Selbsthilfeprojekte in ausgewählten Regionen weltweit. Mitarbeiter unseres Unternehmens können sich aktiv an den ausgeschriebenen Freiwilligeneinsätzen unserer Projektpartner beteiligen.

Hausbau für Familien in Vietnam (2018)

2018 folgte die Südhausbau dem Aufruf des BFW, als Freiwillige für das Hausprojekt Habitat for Humanity in Vietnam (Mekongdelta) gesucht wurden. Zwei Südhausbau-Mitarbeiter nahmen an diesem Einsatz teil und waren hoch motiviert. Innerhalb 1 Woche wurden 2 Häuser im Rohbau (mit Bodenplatte, Fenstern, Türen) erstellt – das war unter den dort herrschenden klimatischen Bedingungen ein Knochenjob, zumal alles in klassischer Handarbeit ohne maschinelle Hilfsmittel erfolgte. Die begünstigten Familien errichteten mit dem BFW-Bauteam (20 Beteiligte) und unter einheimischer Bauleitung ihr neues Zuhause.

Hausbau Südafrika (2021)

Für März 2021 plant der BFW einen weiteren Einsatz, diesmal in Südafrika (Umgagaba, Kwazulu Natal). Die Südhausbau wird sich auch hieran wieder beteiligen und es werden Mitarbeiter aktiv auf der Habitat for Humanity-Baustelle mitwirken. Der direkte Bezug unserer Mitarbeiter zu den Menschen vor Ort und ihrer Lebenssituation erweist sich als sehr wertvoll und sinnstiftend. Als Unternehmen leisten wir einen wichtigen sozialen Beitrag und können Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, ganz praktisch zu einem sicheren Dach über dem Kopf verhelfen.

Brunnenbau in Sierra Leone (2018)

Neben einem persönlichen Zuhause ist für viele Menschen in benachteiligten Regionen der Erde auch der Zugang zu sauberem Trinkwasser nicht gewährleistet. Auf diesem Gebiet hat der gemeinnützig arbeitende Verein EMAS International seit 2010 Pionierarbeit in Westafrika geleistet. In Sierra Leone – einem der ärmsten Länder der Welt – hat der Verein als Partner eines Welthungerhilfe-Projekts mit dem Brunnenbau vor Ort begonnen. Unter dem Aspekt der Hilfe zur Selbsthilfe werden Einheimische zu Brunnenbauern und damit zu Wasserversorgern ausgebildet. Seit 2016 gibt es in Sierra Leone auch eine Brunnenbauerschule.

Die Südhausbau unterstützt seit Anbeginn die Arbeit von EMAS und im November 2018 nahm auch einer unserer Mitarbeiter an einem Freiwilligeneinsatz teil. Zusammen mit einem weiteren ausgebildeten Elektriker reiste er nach Westafrika, um die Brunnenbauer weiter zu qualifizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Qualifizierte Hausverwaltung und Neubau in Bayern
Persönliche Betreuung mit Vertrauen und Beständigkeit
Wohnungsbau seit Generationen